Wie kam ich eigentlich zum Angeln? Ach ja, da fällt es mir wieder ein: Da ich nicht mehr als 200 Meter zur Donau hatte, begann meine Kariere als 10 Jähriger (Schwarzfischer) an der Donau. Nach einigen Belehrungen durch die Polizei bekam ich einen Jugendfischereischein und brauchte mich nicht mehr am Wasser verstecken.


Das Fischen vor 45 Jahren bestand hauptsächlich aus Posenfischen oder Grundfischen mit Sargblei auf Döbel und Barben. Die Fischerei machte mir damals so viel Spaß, dass ich teilweise öfter beim Angeln war als in der Schule. Das brachte natürlich reichlich ärger mit meinen Eltern und Lehrern.


1975 trat ich dann in einen Fischereiverein ein und begann mit der Fischerei in Kies-Seen. In dieser Zeit kam ich auch das erste Mal mit Karpfen in Kontakt. Ich war voll begeistert von diesen kampfstarken Fischen, denn sie waren größer und noch stärker als meine Donau-Barben. Meine Taktik bestand damals aus Füttern mit Dosenmais, Weizenbruch und gekochten Kartoffeln im Glas. Gefischt wurde dann mit einer Maiskette oder einer Kartoffel.


Die Ergebnisse waren Fische bis 10-12 Pfund - das war in dieser Zeit der absolute Hit für uns.

Irgendwann war dann die Disco-Zeit mit allem Drumherum gekommen und das Fischen war nur noch Nebensache. Ende der 80er Jahre war Schluss mit lustig und ich begann wieder zu fischen.

Bei meinem damaligen Gerätehändler sah ich das erste Mal diese bunten Kugeln mit den tollen Gerüchen.

Los ging’s mit einer kurzen Einweisung und dann auch schon mit ersten Tests an einem Vereinstümpel. Nach einigen Startschwierigkeiten konnte ich schon gezielt die ersten Karpfen fangen.

Ab dieser Zeit war für mich klar, dass dies meine neue große Leidenschaft wird. Ich begann mich mit dieser Sache intensiv zu befassen stellte meine Mixe und Baits selber her. Ich richtete mir ein kleines Labor mit Mixer, Knetwerk, Mahlwerk, Kochkessel und natürlich einer Boiliemaschine im Keller ein. Meine Erfolge gingen nach oben, die Zeit am Wasser jedoch immer mehr nach unten.

Um wieder mehr Zeit am Wasser zu verbringen wurde ich Team-Fischer bei namhaften Herstellern von Boilies . Nach einigen Jahren ging ich wieder meine eigenen Wege und verließ diese Firmen. Seit zirka 4 Jahren Fische ich für Northern Baits und bin mit den Produkten sehr zufrieden und freue mich auf die Zukunft.

Instagram: Klaus_Thomas_63

Facebook: Klaus Thomas

PS: Bin zwar mittlerweile 57 Lenzen alt aber habe noch lange nicht fertig.

Ich freue mich auf die Zukunft